Werfergruppe sehr erfolgreich bei WM in Ungarn

21. September 2017

auf Startseite

Mit einem Koffer voller Medaillen kehrten die fünf Athleten und eine Athletin der Werfergruppe von der Weltmeisterschaft des LSW Spezialsportverbandes vom 18.-20. August in Tata (Ungarn) heim.

Im Shotorama verwies Günter Metz die Konkurrenz in der Altersklasse M75 auf ihre Plätze und wurde mit einer guten Leistung von 44,75 m Weltmeister. Über zwei Vizetitel konnte er sich im Steinstoßen und im Diskus Griechisch freuen. Abgerundet wurde seine Leistung von einem 3. Platz im Schockorama und einem 4. Platz im Speerorama. Gleich drei Silbermedaillen gewann Ulrike Rautnig-Szameit im Steinstoßen, Schleuderball und Gewichtwurf-Einarmig und musste sich jeweils nur einer Konkurrentin in der Altersklasse 55 geschlagen geben. Jürgen Kuchta warf die 500 g schwere Keule auf 57,16 m und erramg so den Vizetitel. Über zweimal Bronze konnte er sich im Steinstoßen und im Gewichtwurf-Einarmig freuen. Ebenfalls über Bronze im Gewichtwurf-Einarmig konnte sich Florian Szameit in der Hauptklasse der Männer freuen. Außerdem durfte er sich über zwei Silbermedaillen mit dem Igmander Hammer und der Keule und zwei Bronzemedaillen im Steinstoßen und Diskus Griechisch freuen. Jörg Szameit und Leif Meyer hatten auch ein sportlich erfolgreiches Wochenende in Ungarn, obwohl es bei ihnen leider zu keinen Medaillen reichte.